Das erste mal dabei – Critical Mass Augsburg – September 2016

Nachdem mir Sven (http://www.bakfiets-family.net/) quasi ein Angebot, das ich nicht ablehnen kann, gemacht hat (Eigentlich hat er nur gefragt :-), haben meine Jüngste, meine Frau und ich gestern erstmalig an der Rundfahrt teilgenommen. Das Wetter war klasse und ich denke, das war auch ausschlaggebend für die hohe Teilnehmerzahl. Schon beeindruckend, wie viele Gleichgesinnte sich gegen 18:00 Uhr vor dem Augsburger Rathaus eingefunden haben.  Ich denke genaue Zahlen werden in Kürze auf CriticalMass Augsburg veröffentlicht.

Um Zwanzig nach Sechs ging es dann los. Bei der Teilnehmerzahl kam schon fast das gleiche Gefühl auf wie bei der Augsburger RadlNacht. Die Route führte Richtung Dom, dann über den Obstmarkt zum Theater. Durch die Bahnunterführung in der Schletterer Straße über die Behelfsbrücke über die Wertach. Dann in die Deutschenbauer Straße Richtung Pfersee. Wahrscheinlich aus aktuellem Anlass zum Thema Parkplatz gegen Rad-Schutzstreifen.  Am Kreisverkehr reichte die Teilnehmerzahl locker um in zwei Runden den Kringel aufzufüllen. Weiter ging es über die Augsburger Straße zurück zur Innenstadt. Durch die Pferseer Unterführung (Auch ein oft diskutierter Punkt in der zukünftigen Fahrradstadt), vorbei am Bahnhof zum Königsplatz. Dort dann weiter zum Theodor-Heuss-Platz um in der Konrad-Adenauer-Allee zu einem erfolgreichen Test des Fahrradzählers beizutragen. Zwischen Königsplatz und Theater  fuhr der Tross dann nochmal eine Linkskurve über die Schätzlerstraße, den Königsplatz Richtung Gögginger Brücke und Rosenaustraße. Nach einer erneuten Durchquerung der Pferseer Unterführung war für uns in der Frölichstraße Schluss, da unsere Tochter sehr vom Hunger geplagt wurde.

Alles in allem waren es knapp 14 Kilometer und ein tolles Erlebnis. Ich möchte auf jeden Fall zukünftig öfters dabei sein.

Critical Mass Augsburg September

Critical Mass Augsburg September

||||| 0 I Like It! |||||

Kommentar verfassen