Nebel im August

Aktuell bin ich es gewöhnt, dass ich mit leichter Kleidung mit dem Rad unterwegs bin. Heute morgen zeigte das Thermometer 12 Grad. Die kurze Hose war schon in Ordnung, aber über das T-Shirt wollte unbedingt eine dünne Jacke. Beim Verlassen des Hauses lag irgendwie ein Hauch von Herbst in der Luft.

Herbst Anfang August?

Der Sommerurlaub steht in kürze an und ich hoffe, dass Petrus sich das mit der herbstlichen Witterung nochmal überlegt.

Schön war es dann trotzdem durch den ersten Nebel zu radeln und nach dem Überqueren des Lechs, ein paar Meter höher in Neusäß, spitzelte schon die Sonne durch die graue Suppe. Herrliche Eindrücke und ein tolles Naturschauspiel, dann kann man auch ein wenig Nebel im August ertragen. Vor allem wenn der Heimweg nachmittags bei strahlendem Sonnenschein stattfindet.

Mein Fazit – Radfahren ist klasse und es gibt ja zum Glück zum Wetter passende Kleidung.

||||| 0 I Like It! |||||

Kommentar verfassen