Wenn der Winter geht……

…dann wird es Zeit seine Spuren von den Rädern zu entfernen. Oder was tut man als Lastenradler bei Mistwetter am Wochenende .

(Der Beitrag kann Werbung enthalten)

Das auffallendste Merkmal in der kalten Jahreszeit sind die Winter- bzw. Spikereifen an unseren Rädern. Diese haben sich in den letzen Monaten zwar wieder mehrfach bewährt, aber ohne ihr Elemente Eis oder Schnee, sind gerade die zuletzt genannten Reifen sehr laut. Als ich mir überlegt hatte die Pneus aus dem letzten Jahr wieder aufzuziehen, war mir schnell klar, dass das nicht bei allen eine gute Idee wäre. Mal abgesehen vom kaum mehr vorhandem Profil, war der eine oder andere Gummi gespickt von kleinen Glasscherben. Also wurde der Wechsel erst einmal verschoben und statt dessen bei unserem Radhändler eine Bestellung über zwei 20 Zoll und einem 26 Zoll Reifen aufgegeben.

Wochenende mit Sturm und Regen

Das Wetter war dieses Wochenende mit Sturmböen und Regenschauern ideal um sich der Lastenräder anzunehmen. Sechs Reifen wollten gewechselt werden.

Oftmals sind die Pneus sehr widerspenstig und es braucht schon ein wenig Geduld bis diese sich von der Felge lösen.

Mit diesem Reifenhebermodell habe ich die besten Erfahrungen gemacht und da diese im letzten Jahr beim Lastenradrennen in Augsburg bei der Anmeldung abgegeben wurden, haben wir reichlich davon.

Die blauen Helfer sind auch beim Aufziehen sehr hilfreich, denn auch das kann zum Geduldsspiel werden oder sehr schmerzhaft für die Daumen sein, vor allem wenn man den Vorgang sechs Mal wiederholt.

Doch die Nutzung im Winter hinterlässt auch andere Spuren

Die Ketten der eBikes leiden unter dem salzhaltigen Wasser auf den Straßen. Daher steht neben der regelmäßigen Pflege auch eine Winter-Abschluss-Reinigung auf dem Programm. Hierzu kommt bei mir WD40 zum Einsatz. Nach der Reinigung werden die Ketten ausreichend mit Öl versorgt.

Unser Jollienchen (Packster 40) ist durch seinen Riemenantrieb in Bezug auf Pflege und Wartung mein Lieblingsrad. Der Riemen hat sich auch im Winter bestens bewährt. Dennoch ist offenbar Vorsicht geboten, wenn man mit Riemen im Winter unterwegs ist, denn im Januar hat mich folgende Warnung erreicht:

…übrigens bitte vorsicht bei Schnee und Riemen. Wir hatten jetzt plötzlich 3 gerissene Riemen, weil sich wohl Schnee zwischen Riemen und Zahnscheibe festgesetzt hat und immer dicker wurde. Dann ist der Riemen abgesprungen bzw. gerissen.

Wie gesagt, wir hatten trotz des Einsatzes unter extremen Bedingungen, keine Probleme.

Alles gereinigt und geschmiert, der Frühling kann kommen

Nach etwa drei Stunden waren die Lastenräder fit für den Frühling und die ersten Kilometer auf den nagellosen Reifen waren echt eine Freude. Leider ist der Wetterbericht für die kommende Woche nicht so toll, aber ich hoffe auch das wird weniger schlimm als die Vorhersage erahnen lässt.

Das beste am Schluss

Auch CargoBikes können echt undankbar sein. Warum? Ganz einfach, kaum waren die Pflegemaßnahmen beendet, bedankte sich mein Load beim Einschalten mit dem Schraubenschlüssel im Display. Na dann werde ich wohl einen Servicetermin ausmachen.

3 thoughts on “Wenn der Winter geht……”

  1. Habe für diesen Winter auch die Spikereifen von Schwalbe gewählt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Nur in tiefen Matsch hatte ich Probleme, aber zu meiner Beruhigung die PKW auch. Sonst auf Eis und auch tiefen Schnee sind sie perfekt. Da nicht immer eine Schneefahrbahn ist, va. die Hauptstraßen oft salznass sind, musste ich feststellen dass die Spikes da in den Kurven ziemlich schnell zur Rutschpartie werden.
    Aufgrund der Höhenlage zwischen 800 und 900m werde ich noch nicht so mutig sein und noch gut ein Monat auf den Spikes unterwegs sein.

  2. Ich fahre schon seit Jahren mit Marathon Winter. Meist von November bis Ende März. Ich würde nie mehr ohne Spikes fahren. Ein Sturz auf Glatteis ist schon einer zuviel !
    Das Geräusch stört mich nicht. Im Gegenteil: man wird dadurch von Anderen eher wahrgenommen. Lebensdauer circa zwei Winter danach greifen sie nicht mehr.

Schreibe eine Antwort zu Rudolf Platz Antwort abbrechen