Statistik Dezember 2019

(-Werbung, da Verlinkung auf Unternehmen und Produktnennung -)

1300 Radkilometer, 200 Kilometer mit öffentlichen Verkehrsmitteln und weniger als 20 Kilometer mit dem CarSharing Fahrzeug. Mobilität im Dezember 2019.
Rentiere haben die Vorzüge von Lastenrädern ebenfalls erkannt.
1503 Kilometer im letzten Monat des Jahres

Der Dezember war in diesem Jahr schneefrei, so dass die Spikes zwar rasselten, aber ansonsten noch keine ernsten Dienste verrichten mussten. Auch sonst meinte es Petrus gut mit den Radfahrenden. So sind in diesem Monat knapp 1300 Radkilometer zusammengekommen. Der Rest verteilt sich auf 18 Kilometer Auto und knapp 200 Kilometer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Das Wetter im Dezember führte auch zu Einkaufstouren von 70 Kilometern an einem Tag
CarSharing

Unser exzessives Nutzen des CarSharings erreichte in den letzten beiden Monaten des Jahres seinen Höhepunkt. Nach den 33 Kilometern im November sind wir zum Jahresausklang nochmals 18 Kilometer mit dem Auto gefahren. Für das ganze Jahr waren das an drei Nutzungstagen 200 Kilometer.

Service-, Wartung und die Kosten je Kilometer

Im Dezember entstanden keinerlei Kosten für Service, Wartung oder Ersatzteile an den Rädern, so dass lediglich der Stromeinkauf mit € 1,86 zu Buche schlägt. Berücksichtigt man alle Ausgaben für Mobilität, inklusive der Abschreibung, so kostete uns jeder Kilometer € 0,17.

Die Übersicht
Positionkm/kwhAnteilKostenAnteil
eBikes 
Kosten 
aus Abschreibung
€171,4349%
eBikes 
Stromverbrauch 
Kosten (eigene PV)
€2,091%
eBikes 
Kilometer und
Servicekosten
1028km84%€100,0028%
Fahrräder 
Kilometer und
Servicekosten
20km2%€0,000%
Carsharing 
Kilometer,
Fix- und 
Nutzungskosten
33km3%€29,478%
ÖPNV 
Kilometer und
Kosten
140km11%€48,5014%
Summe1221km€351,49

6 thoughts on “Statistik Dezember 2019”

  1. Hallo zusammen. Mich würde interessieren, mit welchen Prozentsatz ihr die Abschreibung für die Räder ansetzt. Und wie berechnet ihr den Stromverbrauch? Benutzt ihr einen kleinen Stromzähler beim Aufladen? Grüsse Janine

    1. Hallo Janine, laut der AfA-Liste werden Fahrräder auf sieben Jahre abgeschrieben. Diese Grundlage habe ich genutzt um den monatlichen Betrag zu ermitteln. Deine zweite Frage hast Dur Dir quasi schon beantwortet, jedes Ladegerät hat einen Stromzähler vorgeschaltet, so dass es der Verbrauch beim Laden erfasst wird.

      Gruß Andreas

    1. Die Kosten setzen sich aus einem Monatsticket für unsere große Tochter und einer Fahrt im Regionalverkehr der Deutschen Bahn zusammen. Tickets für den Regionalverkehr sind im Verhältnis zur gefahrenen Strecke extrem teuer, vor allem wenn man die Fernfahrt langfristig bucht.

    1. Das waren auch 11 Kw/h. Wobei das bei Deinem Tarif sicher nur den Verbrauchskosten je Kw/h entspricht. In meiner Kalkulation ist auch der Grundpreis mit berücksichtigt.

Schreibe eine Antwort zu Janine Antwort abbrechen